Kontaktieren Sie uns

Hauptniederlassung

Mon-Fri 9:00AM - 18:00PM (GMT+1)
Telefon: +39 02 679744243
Email

Der Textilsektor ist unterschiedlich

Nur eine Softwarelösung, die diese einzigartigen Eigenschaften erkennt und mit ihnen arbeitet, kann ein wirksames Serviceprogramm für die Textil- und Bekleidungsindustrie bereitstellen. Die Textil- und Bekleidungsindustrie unterscheidet sich von anderen Fertigungsbranchen in einer ganzen Reihe von wichtigen Aspekten:

01

"One-to-many" - Verarbeitung

Die meisten Fertigungssysteme verarbeiten eine große Anzahl von Komponenten zu einer kleinen Anzahl von Endprodukten. Textilunternehmen arbeiten mit einer geringen Anzahl von Rohstoffen, um dann eine Vielzahl von Fertigprodukten zu schaffen.

02

Prozess-Komplexität und Vielfalt

Textile Produkte durchlaufen eine Vielzahl von hoch spezialisierten Prozessen. Arbeitsabläufe verzweigen sich und finden wieder zueinander. Jeder Prozess, von der Spinnerei bis zum fertigen Kleidungsstück, verfügt über eine einzigartige Reihe von Produktionsparametern: Webmuster, Färberezepte, Druckdesign usw.

03

Lange Vorlaufzeiten

Die Vorlaufzeit von der Schaffung des Rohmaterials bis zur Auslieferung des fertigen Produktes an den Kunden ist relativ lange. Dies erfordert die Notwendigkeit eines sorgfältigen Bestandsmanagements und einer zuverlässigen Prognose.

04

Nicht-synchronisierte Fertigungslinien

Die Maschinen in einer Produktions-Sequenz haben eventuell unterschiedliche Taktzeiten, die je nach Produkt variieren können. Die korrekte Prozessmodellierung ist von wesentlicher Bedeutung für die effiziente Verwaltung der Warteschlangen und Pufferbestände.

05

Vielzahl von Einheiten

Es gibt kein eindeutiges Konzept einer Produkteinheit. Es muss eine Vielzahl von Einheiten und Gruppierungen verwaltet werden, z.B. Rollen und Kisten, Paletten und Sets.

06

Bekleidungsvarianten

Die große Farben- und Größenvielfalt für ein einziges Modell erfordert den Einsatz einer Matrix für die Auftragserfassung, Bestellung und Produktion. Die saison- und kollektionsgebundene Produktion verlangt einen spezifischen Managementansatz.

Fakten

42

Länder

5

Kontinente

20+

Jahre fortlaufende Entwicklung

400+

Texil- und Bekleidungs Firmen
TOP