Kontaktieren Sie uns

Hauptniederlassung

Mon-Fri 9:00AM - 18:00PM (GMT+1)
Telefon: +39 02 679744243
Email

Fertigungsauftrags-Management

Das Datatex Fertigungsauftragsmanagement geht auf die Bedürfnisse jeder einzelnen Unternehmung ein, indem eine individuelle und umfassende Lösung angeboten wird. Sie ist in der Lage, jede einzelne Produktionseinrichtung des Unternehmens zu verwalten und wirksam einzugreifen.


Die wichtigsten Vorteile

  • Präzise und gründliche Kontrolle aller Produktionsprozesse, um Menge und Gewinn für die einzelnen Produkte in der Abteilung und im gesamten Unternehmen zu maximieren
  • Produktionsverfolgung und Berichterstattung im Ausnahmefall
  • Reduzierung der Vorlaufzeiten in der Produktion
  • Qualitätsverbesserung durch besseres Management des Materialeinsatzes und Parametereinstellungen in der Produktion
  • Reduzierung der Ausschussware durch Anwendung genauer Prozessstandards und deren Überwachung
  • Präzise Steuerung der externen Prozesse, einschließlich des Transitversandes, der Lohnprozesse und Preislisten für Lohntätigkeiten
    • Bestandsverfolgung
    • Nachverfolgung der externen Verarbeitungsprozesse
    • Auftragskosten
    • Rechnungsstellung
  • Proaktive Kommunikation zwischen Produktion und Kundenservice, so dass potenzielle Verzögerungen und Probleme identifiziert und korrigiert werden können.

Arbeitspläne und Stücklisten

  • Mehrfachstücklisten und Arbeitspläne werden unterstützt (nach Kunde, alternativen Materialien oder Arbeitsschritten)
  • Stücklisten und Arbeitspläne für einen bestimmten Fertigungs- oder Kundenauftrag
  • Dynamische Auflösung von Farbstoff-, Druck- und Ausrüstungrezepten auf der Grundlage von Produktionsmengen

Produktionstypen (Auftragstypen)

  • Bedarf = Kundenaufträge, Umsatzprognosen, Hochrechnungen, reservierte Arbeitsstellenkapazität sowie minimale Lagerbestände
  • Großauftrag = Gruppe oder Aufspaltung der Nachfrage direkt aus dem Kundenauftrag oder automatisch durch die Disposition abgeleitet. Der Grossauftrag kann ein oder mehrere Produkte beinhalten
  • Produktionsbedarf = kleinste Einheit, die über die gesamte Produktion hindurch verfolgt wird
  • Fertigungsauftrag = Bedarfsgruppe, die in einem oder mehreren Schritten weiterverarbeitet wird
  • Aufmachungseinheiten = Paletten, Kartons, Rollen - je nach Produktionsbedarf oder Fertigungsauftrag

Kapazitätsabgleich

  • Konfigurierbar, um entweder unendliche oder endliche Kapazität unter Einsatz eines graphischen Tools zur Visualisierung oder Modifizierung der berechneten Ergebnisse zu berücksichtigen
  • Die Kapazitätsanalyse des Bedarfsplans basiert auf einer Kombination aus Kundenaufträgen, Absatzprognosen, reservierten Kapazitäten sowie minimalem Lagerbestand
  • Erkennung von Engpässen
  • Dynamische Berechnung der erforderlichen Arbeitsplatzkapazität durch Arbeitspläne/Arbeitsablaufschritte, wobei definierte Leistungzahlen, Abfall, Wiederbearbeitung und Standard-Partiegrößen berücksichtigt werden

Materialkalkulation

  • Dynamische Berechnung der benötigten Materialien auf einzelne Arbeitsablaufschritte auf der Grundlage der erwarteten Verluste (fix und variabel) für alle vor-und nachgelagerten Prozesse

Produktionsabwicklung

  • Genaue Nachverfolgung aller Aus- und Eingänge in allen Produktionsphasen
  • Unterstützung des Datenaustausches zwischen den Betrieben, von und zu Sub-Unternehmen mit den damit verbundenen Vorlaufzeiten
  • Benutzerdefinierbare Regeln erlauben oder verbieten den Versand von Teil-, Über- oder Restmengen des Fertigungsauftrags
  • Automatische Komponentenentnahme nach Produktionsfortschritt oder Endprodukteinlagerung. Menge kann dann auf der Grundlage von Produktions- oder Planmenge nachkalkuliert werden

Färbereimanagement

  • Ein integriertes Modul für eine effiziente Planung aller Färbe-, Druck und Veredelungsaktivitäten
  • Berechnungen sowohl für diskontinuierliche als auch kontinuierliche Prozesse in der Färberei / Druckerei / Beschichtung
  • Dynamische Anpassung von Formeln und Rezepten beim Färben, Drucken und Appretieren
  • Zusammenfassung von unterschiedlichen Artikeln mit gleichem Rezept zu einer Färbepartie
  • Genaue Definition der Verwendung von Komponenten durch die Angabe von Gewichtsprozent oder Volumenmenge
  • Berechnungsmöglichkeiten auf der Grundlage von Flottenvolumen, Flottenverhältnis, Flottenaufnahme, Restbadmengen und Standardverlusten
  • Genaues Nachverfolgen der tatsächlichen Verbräuche der Färbe- und Druckkomponenten
  • Qualitätsverbesserung durch Abweichungsberichte für die Leistungsanalyse der Färberei und Nachkalkulationen
  • Direkte Anbindung von Waagen zur Wiegekontrolle

Betriebsdatenerfassung (CAMS) und Schnittoptimierung (CATS)

  • CAMS: (Computer Aided Manufacturing System)
    • Echtzeitüberwachung von Maschineneinstellungen und Produktionsereignissen
    • Erfüllt für viele Branchen die Bestimmungen der Berichterstattung
    • Überwachung des Arbeitsfortschrittverlaufes und der Auftragsreihenfolge
    • Detailllierte Produktionsanalysen und Abweichungssignale
  • CATS: (Computer Assisted Textile Supervisor)
    • Protokollierung und Kartierung von Fehlern in den Warenschauprozessen
    • Benutzerdefinierte Qualitätdefinitionen und -regeln pro Kunde und / oder nach Artikel
    • Schnittoptimierung zum Maximieren der ersten Wahl
    • Bestände und Produktion können mit den Aktivitäten der Warenschau verknüpft werden

Transparenz des Produktionsfortschrittes, der Nachverfolgung und der Umlaufbestände

  • Vollständige Sichtbarkeit in allen Bereichen der Produktion, vom Ausgang aus dem Rohlager bis zum Einlagern des Fertigproduktes
  • Unterstützung der Vorwärts- und Rückwärtsplanung oder einer Kombination von beiden (Schwerpunkt liegt auf dem "Engpass")
  • Berechnung der erwarteten Fertigstellungszeiten beruhend auf Bestellmengen, Rüst- und Umrüstzeiten, Maschineneffizienz, durchschnittliche Durchlaufzeiten, Ausschuss, Längung, Schrumpf und Nachbehandlungen
  • Negative Verfügbarkeitsanalyse für jeden Produktionsschritt pro definiertem Zeitraum (Tag, Woche, ...)
  • Analyse der Arbeitsplatzauslastung
  • Kompatibel mit vielen handelsüblichen Überwachungs- und Kontrollsystemen (Spinnerei, Weberei, Strickerei, Färberei ...)
  • Fixer oder kontinuierlicher Ausstoss
  • Arbeitsgänge: Parallel oder in Reihe
  • optional oder obligatorisch
  • Benutzerdefinierte technische Daten definierbar für jede Prozessstufe (Standardarbeitsvorschriften)
  • Mehrere Maßeinheiten mit automatischer Umwandlung
  • Netto-, Bruttogewichte oder konditionierte Gewichte
  • Produktion von Teilmengen, so dass überlappende Prozesse möglich sind
  • Arbeitsschritte können gestoppt, von der Maschine entfernt, eingelagert und zu einem späteren Zeitpunkt wieder in die Produktion zurückgeführt werden
  • Zuordnung von ausgeführten Arbeitsschritten zum nächsten Produktionsschritt oder einem Kundenauftrag
  • Unterstützt interne bzw. externe Produktion sowie Mehrfachartikel und -partien
  • Erstellung und Bearbeitung aller erforderlichen Unterlagen: Kommissionierscheine, Etiketten, Arbeitsanweisungen
  • Excel-Export der Daten für eine einfache Berichterstattung

Qualitätsmanagement

  • Das gleiche Produkt kann durch mehrere Qualitätsstufen definiert werden
  • Bestände können durch die verschiedenen Qualitätsstufen hinweg geprüft und überwacht werden
  • Unterstützung von Nacharbeit zur Qualitätverbesserung
  • Konfigurierbare Regeln erlauben, dass "zweite" Qualität für einen Kunden als "erste“ Qualität für einen anderen Kunden eingestuft wird

Kontrolle der Ausschussware

  • Unterstützt die dynamische Berechnung der Materialausgabe auf der Grundlage des erwarteten Ausschusses
  • Genaue Bearbeitung von fixem oder variablem Ausschuss pro Fertigungsauftrag
  • Rückführung von Ausschussware zur Nachbearbeitung
  • Unterstützt Längung / Schrumpf und den tatsächlichen gegenüber dem erwarteten Ausschuss pro Produktionsschritt

Externe Arbeitsabläufe

  • Einsicht in Subunternehmer durch Arbeitsplanschritte und Lagerbewegungen
  • Genaue Berechnung der Zuschläge und Rabatte auf der Grundlage der Preislisten
  • Nachverfolgung der Produktion pro Partie, Stück, Stand-/Lagerort...

Aktive und passive Lohnveredlung

  • Verwaltung von Preislisten und Rechnungen direkt von der Auftragspartie
  • Spezielle Regularien für das Bestandsmanagement von Lohnkundenware
  • Möglichkeit vollständiger Preislisten auf der Grundlage von Verfahren, Zuschlägen und Rabatten
  • Mengennachlass und Rabatte
  • Erstellung der vorläufigen und endgültigen Rechnungen direkt von Fertigungsaufträgen
  • Gedruckte Berichte und Statistiken



Fakten

42

Länder

5

Kontinente

20+

Jahre fortlaufende Entwicklung

400+

Texil- und Bekleidungs Firmen
TOP